Für alle Absolventen des
Friedrich Wöhler Gymnasiums in Singen
Abiturjahrgang 1980

<Website des "FriWö">
<Adressliste (Stand 10/2015)>

 

Klassentreffen am 28.10.2000 in Singen

 

45 der ehemals 68 Abiturienten, zwei Lehrkräfte, drei Kinder und zwei Hunde - das ist die Bilanz des Klassentreffens nach 20 Jahren. Der Hegau - Treffpunkt war das Naturfreundehaus - präsentierte sich beim gemeinsamen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein im farbenfrohen Herbstkleid. Ein Spiegelbild der Stimmung: ein bisschen älter, ein bisschen reifer, aber genauso ausgelassen, munter und herzlich wie anno dazumal waren die Begegnungen. Mehr als 20 nahmen am Spaziergang teil und hatten so etwas mehr Zeit zum Plaudern als die Abendgäste.

 

Da gab es tolle Überraschungen: Jens Witt hörte selbst zu, als seine bedauernde Absage zum Treffen verlesen wurde. Andreas Fahrner präsentierte überzeugend und amüsant sein Klebstreifen-Patent FixOn. Lehrer Dietrich Fies verteilte alte Klassenarbeiten. Detlev Marschall gab lustige Anekdoten so lebendig wieder, dass man sich ins Klassenzimmer zurück versetzt fühlte.

Alle Anwesenden waren sich einig: es soll ein nächstes Klassentreffen geben - in fünf Jahren.

 

-Helga Buchter-Weisbrodt-

 

Stimmen zum Klassentreffen

"Es war super und es war toll, sich nach 20 Jahren wieder zu treffen."
-Andreas Fahrner-

"Es hat mir sehr gut gefallen. Und ich glaube, ich war nicht der einzige ..."
-Thomas Kohl-

"Meines Erachtens war das Treffen ein voller Erfolg"
-Reinhild Karasek-

"Es war schön, alle so frisch und munter zu sehen und wieder zu erkennen"
-Jens Witt-

"Was mir besonders gefallen hat, war diese Vertrautheit, mit der wir uns begegnet sind, als ob wir gestern die Schule verlassen hätten - na ja, vielleicht auch vorgestern."
-Ewald Prokein-

"Ich habe mich an diesem Abend köstlich amüsiert. Es ist einfach toll, wenn man sich nach so langer Zeit trifft, Hallo sagt und sich so unterhalten kann, als ob man mal eben raus gegangen ist, um eine Cola zu holen."
-Friedhelm Gerike-

Grüsse an die "Abwesenden"